Sie befinden sich hier Strom.org » Energiewende » News





Energiewende



Autobahn in Deutschland
Das Elektroauto laden ohne dabei am Stromkabel hängen zu müssen? Das geht, Induktionstechnik sei Dank. Was in Tests bereits funktionierte, soll in einigen Jahren Marktreife erlangen und so den Kauf eines Elektrofahrzeugs ein Stück attraktiver machen. Der Kabelsalat beim Ladevorgang ist sicher nicht der Hauptgrund, der die deutschen Verbraucher so zahlreich vom Kauf eines Elektrofahrzeugs abhält. Doch die neue Wireless-Technik könnte in einem Pool von Positivargumenten zumindest ein Stück dazu beitragen, der umweltfreundlichen Fortbewegungsart doch noch zum Erfolg zu helfen. Denn während sich Elektro-Fahrräder hierzulande immer größerer Beliebtheit erfreuen, wird für das vierrädrige Pendant weiterhin eine Schar von Abnehmern gesucht. Schließlich gilt es das bereits häufig zitierte Ziel der deutschen Bundesregierung erreichen, zur Erinnerung: eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen bis zum Jahr 2020. Zu Jahresbeginn zählte man etwa 16.000 Modelle, darunter [...] mehr lesen »


Fotolia_34528705_S
Mit einem Heißluftballon hat der Schweizer Bertrand Piccard die Welt bereits umrundet. Nun soll gleiches mit einem Solarflugzeug gelingen. Erste Etappen wurden bereits erfolgreich bewältigt. Die Solar Impulse fliegt sehr langsam, aber sie fliegt! Die ausgeprägte Abenteuerlust und der Erfindergeist wurzeln in der Schweizer Familie Piccard augenscheinlich sehr tief. Während es Bertrands Großvater ebenfalls mit einem Ballon in die Höhe zog, machte der Vater Jacques Piccard mit Rekorden in der Tiefsee auf sich aufmerksam. So baute der Senior unter anderem das weltweit erste Touristen-U-Boot, hielt lange Zeit den Weltrekord im Tiefseetauchen aufrecht und engagierte sich darüber hinaus für den Schutz der Meere. Bertrand Piccard hat eine andere Mission. Sein Anliegen ist es, das Potential erneuerbarer Energien stärker in den Fokus der Weltöffentlichkeit zu bringen. Piccard selbst formuliert dies so „Die Öffentlichkeit begeistert sich für große Abenteuer und ist bereit, sich d [...] mehr lesen »


Elektroauto am aufladen
Auf Einladung der Bundesregierung versammelte sich im Mai 2013 ein weiteres Mal die internationale Elite der Elektromobilitätsbranche in Berlin. Wissenschaft, Politik und Industrie unter einem Dach, um dem ins Stocken geratenen Umweltvehikel Pannenhilfe zu leisten. In gut sieben Jahren soll das schier Unmögliche Realität sein. Dann nämlich sollen auf deutschen Straßen eine Millionen Elektrofahrzeuge verkehren. Aktuell hat Deutschland allerdings noch nicht einmal die 10.000er Marke überschritten. 2012 etwa wurden knapp 3.000 Neuzulassungen registriert, in den ersten vier Monaten 2013 1.509 (Hersteller-anmeldungen inklusive). Ihr Marktanteil liegt demnach bei 0,13%. An der Vision von einer Million Elektrofahrzeugen im Jahr 2020 hält die Politik jedoch weiterhin fest. Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer schätzt die Situation hingegen deutlich pessimistischer ein: „Nach meiner Einschätzung wird es nicht klappen, die Elektromobilität in den nächsten zehn Jahren in Deutsc [...] mehr lesen »


Skifahrer auf einem Lift
Umweltschützer sehen den Skitourismus vor allem wegen des hohen Energieverbrauchs von Beförderungsanlagen und Kunstschneekanonen vielfach kritisch. Nun hat die österreichische Sunkid Skilift-Fördertechnik GmbH einen mit Photovoltaik betriebenen Skiteppich entwickelt, der die Wintersportler auf umweltfreundlichem Weg auf den nächsten Gipfel transportiert. Dieses weltweit einzigartige Projekt trägt dazu bei, die Energieeffizienz von Skigebieten deutlich zu verbessern. Die Sunkid GmbH hat ihren Firmensitz in Imst (Tiro/Österreich) und Bad Goisern (Oberösterreich) und ist mit einem Marktanteil von 70 Prozent führend im Bereich Personenbeförderung auf Outdoor-Förderbändern. Wie funktioniert der Zauberteppich? Der 180 Meter lange Zauberteppich, auch „Moving Carpet“ genannt, besitzt eine transparente Tunnelabdeckung (Galerie), welche die Fahrgäste vor Schnee, Regen und Wind schützt und zugleich freie Sicht auf die Winterlandschaft ermöglicht. Für die Betreiber bietet [...] mehr lesen »


Elektroauto wird mit Strom aufgeladen
Eine der ungelösten und zugleich drängendsten Fragen zum Thema Elektromobilität stellt nach wie vor die nach geeigneten Ladestationen dar. Denkbare Lösungen sollten vor allem günstig und komplikationsarm in das deutsche Straßennetz integrierbar sein. Ein Berliner Unternehmen hat sich dieser Herausforderung angenommen und präsentiert eine scheinbar perfekte wie simple Lösung: Strom tanken aus Straßenlaternen. Strom aus dem Laternenmast Was beim ersten Hören befremdlich klingen mag, macht bei genauerem Hinsehen zunehmend Sinn. Straßenlaternen als Stromtankstelle für Elektrofahrzeuge zu nutzen, bietet eine Reihe von Vorzügen: Laternen sind bereits in einer Vielzahl – und nicht nur im Bereich von Ballungszentren – vorhanden, sie sind an das örtliche Stromnetz angeschlossen oder werden solar betrieben und befinden sich zumeist an Orten, in deren unmittelbarer Nähe geparkt werden kann. Folglich könnten die Elektrofahrzeuge direkt am Straßenrand oder etwa auf Superm [...] mehr lesen »


Elektromotor von innen
Der kleinste Elektromotor der Welt ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Der nur 1 Nanometer große Motor besteht aus einem einzigen Molekül und wurde von der Tufts University in Medford in Massachusetts gefertigt. Der Motor wird ausschließlich von elektrischer Energie betrieben. Aus welchen Teilen besteht der kleinste Motor der Welt? Auf einer Kupferoberfläche ist ein Thioethermolekül angebracht. In der Mitte des Moleküls sitzt ein Schwefelatom, an welchem zwei Ärmchen aus Kohlestoffteilchen befestigt sind. Die Steuerung des Motors funktioniert über ein Niedrigtemperatur-Rastertunnelmikroskop. Die optimale Temperatur für den Einsatz des Motors liegt bei minus 268 Grad Celsius, eisigen 5 Kelvin. Diesen Zustand wollen die Entwickler schnellstmöglich ändern, damit der kleinste Elektromotor der Welt z.B. in verschiedene Mess- oder medizinische Geräten mit kleinen Röhren eingesetzt werden kann. In der Industrie werden Elektromotoren schon seit Jahrzehnten eingesetzt. [...] mehr lesen »